Skin Picking Forum

Hier können sich von Skin-picking (Acne excoriée, Dermatillomanie) Betroffene austauschen, informieren, gegenseitig stärken ... oder auch einfach mal nur Frust ablassen.
 
Startseitesp portalKalenderFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Ähnliche Themen
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Die neuesten Themen
» Fragen zum Forum
Do März 02, 2017 8:10 am von Krätzchen

» Vorstellung
Mi Feb 22, 2017 8:23 pm von tweety007

» Die Chat-Box
Mo Feb 13, 2017 1:55 pm von Koxie

» Challenge im Februar
Mi Feb 01, 2017 2:35 pm von Koxie

» Newsletter der Selbsthilfegruppe
Di Jan 10, 2017 5:42 pm von Krätzchen

» Gründung einer Berliner Selbsthilfegruppe
Do Sep 29, 2016 11:43 am von Krätzchen

» Ausreden finden
Sa Mai 28, 2016 6:47 pm von Elivia

» Poesie-Album I: Wer bin ich?
Do Mai 19, 2016 5:12 pm von telemnar

» Artikel über Skin Picking in den Stuttgarter Nachrichten
Sa Apr 09, 2016 6:30 pm von Swana

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Forum
Partner
free forum

Austausch | 
 

 Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Krätzchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 882
Anmeldedatum : 13.02.11
Alter : 46
Ort : Köln

BeitragThema: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Sa Feb 26, 2011 8:44 pm

Hallo liebe/r Leser/in!

Hier folgt meine ultimativ subjektive Charakterisierung der typischen Skin-pickerin. Wie dieser Einstieg schon klarmacht, ist das erste Charakteristikum das weibliche Geschlecht. Jungs und Männer tun so was nicht. Oder?

Belehrt mich eines Besseren, diskutiert mit hier im Forum! Fehlt etwas? Ergänzt es! Ich freue mich auf eure Beiträge! Very Happy

Was ich hier schildere, sind Beobachtungen, die ich im Kontakt mit anderen Betroffenen oft gemacht habe. Es treffen keinesfalls zwingend alle Charakteristika auf eine Person zu, so kann ein Skin-picker (männlich) in seiner Kindheit ein wilder Rebell gewesen sein statt eines braven Jungen. Man muss auch keinesfalls in seiner Jugend misshandelt oder missbraucht worden sein, um zum Skin-picker zu werden ... und so weiter. Aber gewisse Eigenschaften treten doch nach meinen Erfahrungen gehäuft auf.

Also, here goes:

Die typische Skin-pickerin ...

.... ist überdurchschnittlich hübsch, hält sich aber für deutlich hässlicher als ihre Umwelt sie einschätzt.

.... ist überdurchschnittlich gebildet: hat (Fach-)Abitur und studiert noch. Bzw. hat studiert und einen anspruchsvollen Beruf.

..... ist sensibler für feine „Schwingungen“, Stimmungen, Spannungen etc. als der angenommene Durchschnittsmensch.

.... kommt aus einem (klein-)bürgerlichen Elternhaus.

.... hat oft strenge (intolerante) Eltern, die ein von ihnen abweichendes, alternatives Lebenskonzept nicht zulassen (Hinweis: auch „Alternative“ können in der Hinsicht intolerant sein ...).

.... ist oft eine „brave Tochter“.

.... beginnt spätestens in der Pubertät (Akne), an ihrer Haut zu drücken, knibbeln und kratzen und hört (hoffentlich) etwa mit Mitte/Ende 30 damit auf.

.... pickt nicht nur an Gesicht und/oder Decolleté, Nacken, Rücken, Armen, Beinen und/oder Bikinizone, sondern bearbeitet oft auch mindestens eine weitere Körperstelle: z.B. ihre Fingernägel, Nagelbetten, Kopfhaut, Haare, Wimpern, Brauen, Fußsohlen.

.... geht nur geschminkt aus dem Haus, auch wenn sie keine akuten Hautunreinheiten hat (über-angepasst).

.... hat oft eine akute oder in der Vergangenheit liegende (aber immer noch latente) Ess-Störung.

.... wurde in ihrer Kindheit/Jugend misshandelt und/oder missbraucht/vernachlässigt/ zu sehr behütet.

.... hat Probleme, sich von ihrem Elternhaus abzunabeln und findet es schwer, selbständig und selbstverantwortlich zu leben.

.... hatte vielleicht eine schöne Kindheit, aber keine schöne Jugendzeit, d.h. hat die Privilegien der Jugend (Exzess, Ungebundenheit, Experimentieren in Liebesdingen) nie genossen und ausgekostet.

.... hatte kaum positive weibliche Vorbilder.

.... hatte im engen Familienkreis oft jemanden, der entweder auch an seiner Haut herumdrückte oder der im weitesten Sinne mit einer Suchtproblematik zu tun hatte.

.... ist in dem, was sie kann, oft sehr gut. Erwartet von sich selbst aber immer 110 Prozent Leistung. Wenn etwas nicht perfekt ist, befindet sie es als überhaupt nicht gut. (Perfektionismus/ Over-achiever/ ggf. Hochbegabung ...)

.... tendiert dazu, auch von anderen viel zu erwarten - obwohl sie weiß oder ahnt, dass ihre Anforderungen überzogen sind.

.... hat Angst, den Forderungen Anderer nicht gerecht werden zu können und hat daher auch Probleme, sich gegen (reale und angenommene) Forderungen von Anderen abzugrenzen („dünnhäutig“).

.... braucht häufig eine doppelte und dreifache Absicherung, um sich in einer Situation sicher zu fühlen.

.... ist selbst-unsicher, leicht aus dem inneren Gleichgewicht zu bringen.

.... neigt zu depressiven Verstimmungen bis hin zur manifesten Depression.

.... ist schüchtern, versteckt sich gern in ihrer Wohnung, wo sie aber wenig mit sich und ihrer Zeit anzufangen weiß und sich folglich oft langweilt. Weshalb sie das (berechtigte?) Gefühl beschleicht, das wahre Leben spiele da draußen und gehe an ihr vorbei (Sozialphobie).

.... neigt dazu, notwendige Aufgaben/Arbeiten vor sich her zu schieben (z.B. Bewerbungen schreiben, die Steuererklärung machen, die Wohnung/den Arbeitsplatz aufräumen, die Akten sortieren).

.... hat Angst, berufliche Anforderungen nicht erfüllen zu können,

.... hat Angst, vor den Anforderungen eines jeden neuen Tages zu kapitulieren, fühlt sich von dem Wust vor sich her geschobener, wartender Arbeit überfordert.

.... bleibt gern lange im Bett, um nicht so viele Stunden „füllen“ (gestalten) zu müssen. Bekommt aber wegen dieser ihrer „Faulheit“ direkt Gewissensbisse. Weshalb sie dann länger aufbleibt (bis 1 oder 2 Uhr früh) und am nächsten Morgen erneut später aufsteht ... usw.: Das endet letztlich in einer Verschiebung des Tag-/Nacht-Rhythmus.

So ist das, meint jedenfalls das Krätzchen! Cool
Nach oben Nach unten
http://www.skin-picking.de
isi
Gast



BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Di Apr 05, 2011 8:22 pm

Heftig , bis auf 2-3 Punkte könnte man meinen du sprichst von mir.
Das ist schon leicht beängstigend.

ich bin so froh euch gefunden zu haben Smile
Nach oben Nach unten
Krätzchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 882
Anmeldedatum : 13.02.11
Alter : 46
Ort : Köln

BeitragThema: Hallo!   Di Apr 05, 2011 8:27 pm

Schön, dass du uns gefunden hast Smile
Nach oben Nach unten
http://www.skin-picking.de
Lost Hop
Gast



BeitragThema: typischer Skin-Picker   Mi Jun 08, 2011 8:22 pm

Nabend!

uff affraid

Punkte: 3,4,5,6,7,8,11,12,13,17,18,19,20,21,22,23 und 25

stimmen auffalend,wobei ich sagen muss,dass Punkt 23 u. 22 aufeinander übergreifen Embarassed
Nach oben Nach unten
Hanni



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 16.03.11

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Do Jun 09, 2011 6:14 pm

ich muss auch sagen, dass wirklich alle punkte auf mich zutreffen, ausser der letzte.

eigentlich muss ich jedoch 'zutrafen' sagen, denn durch die therapie habe ich sehr viele dieser punkte in den griff bekommen.. trotzdem kommen mir alle sehr sehr bekannt vor!
Nach oben Nach unten
bin_im_Bad

avatar

Anzahl der Beiträge : 721
Anmeldedatum : 22.05.11

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Do Jun 09, 2011 10:01 pm

Auf mich treffen auch sehr viele Punkte zu, deshalb nenne ich nur mal die, die es nicht tun Wink :
Mein Elterhaus war überhaupt nicht streng, bei mir ging es erst Mitte 20 los, und es knibbelt niemand in meiner Familie oder hatte ein Suchtproblem.

Dann noch folgende Überlegungen zum ersten Punkt:
Zitat :
.... ist überdurchschnittlich hübsch, hält sich aber für deutlich hässlicher als ihre Umwelt sie einschätzt.
Also ich halte mich für häßlich und weiß, dass es eine realistische Einschätzung ist Very Happy

Hmm.. wollte gerade schreiben, dass mir eigentlich das Aussehen unwichtig ist - Schminken ist doof (eigentlich war das Knibbeln der erste und mehr oder weniger einzige Anlaß für mich, mal etwas Schminke anzufassen), Kleidung hat bequem und praktisch zu sein und verfluche generell die Mode, dass diese zwei Kriterien bei Frauenmode die geringste Rolle spielt (nach meine Modegeschmack hätte ich definitiv Mann werden müssen...).

Ich habe mich nie groß um mein Äußeres gekümmert und wurde deshalb auch gemobbt (aber nicht nur deswegen), so dass ich mich dann doch irgendwann drum kümmerte, aber nur, damit niemand mehr über mich lästerte.

Anfangs empfand ich mich da noch nicht als häßlich, sondern sah das Problem eher bei den anderen lag - das sie nur oberflächlich und gemein waren. Und dann gabs irgendwann den Umschwung - auf einmal fühlte ich mich als häßlich und hasste es, mich auf Fotos zu sehen oder im Spiegel zu sehen, weil ich dann immer denken mußte (und muß) "Oh gott, ich seh so dämlich aus!!!".

Und mir kam gerade folgender Verdacht : Dass das Knibbeln ungefähr dann losgegangen sein könnte, als der Umschwung (von 'die anderen empfinden mich als häßlich' zu 'ich empfinde mich selber als häßlich') kam!
Nach oben Nach unten
Krätzchen

avatar

Anzahl der Beiträge : 882
Anmeldedatum : 13.02.11
Alter : 46
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   So Jun 12, 2011 12:23 pm

Interessanter Ansatz - klingt plausibel, wenn du mich fragst! Um es metaphorisch auszudrücken: Die Selbstzweifel nagen nicht nur an unserer Seele, wir lassen sie auch ganz sichtbar an unserer Haut nagen!
Nach oben Nach unten
http://www.skin-picking.de
Hanni



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 16.03.11

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Mo Jun 13, 2011 2:21 pm

...dazu passt ja dann auch, dass ich mich fürs 'Versagen', bzw 'Nicht-perfekt-machen' mittels AE bestrafe
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Di Sep 13, 2011 1:24 pm

Hey Very Happy
Es ist echt schön und sehr erleichternd, wenn man das liest und sich sehr weit darin wiedererkennt, auf der anderen Seite ist es aber genau so erschreckend... als ob man einen Spiegel vorgehalten bekommt, nur von einer mir völlig fremden Person. Ich bin so baff!
War bereits froh, ein Forum mit Gleichgesinnten zu finden, um sich auszutauschen, aber bin noch froher oder eher total sprachlos, dass das so passt und man nicht mehr allein damit ist *freu*

Hier ein paar weitere von mir subjektive Punkte, die eher mit unter Sozialphobie fallen, vielleicht erkennt ihr euch darin auch wieder:

... wenn sie rausgeht, versteckt sie sich gerne mittels passender Kleidung und Haaren (offene Haare bzw mit Pony, wenn es im Gesicht mal wieder ganz schlimm ist)
... achtet ständig auf das Wetter und geht lieber raus, wenn es bewölkt ist oder sonst lieber abends, wenn es dunkel ist
... vermeidet Dinge, die ihr Spaß machen, aber wo andere ihre Macken sehen könnten (z.B. Fitnessstudio, Kurse, Schwimmen etc)
... erkennt in jeder Lage und in sekundenschnelle, wo der für sie beste Platz ist: z. B. im Restaurant, Bus, oder sonst wo (der Platz, wo am wenigstens Lichteinstrahlung hinkommt, bzw. die Seite, die nicht für das Gegenüber sofort sichtbar sein soll)
... vergleicht sich ständig mit anderen Menschen, die in ihren Augen annähernd perfekt sind
... vermeidet, dass andere ihre Haut berühren

Der letzte Punkt geht bei mir so weit, dass ich nicht nur andere nicht meine Haut berühren lasse (überwiegend nicht die Gesichtshaut), sondern dass ich ständig in übermäßigem Maße die Handtücher wechsle bzw. mittlerweile meine Gesichtshaut nur noch mit frischen Kosmetikttüchern abtrockne.
Oh mein Gott, dass ist schon total komisch, dass ich sowas jetzt einfach hier schreibe, sowas habe ich noch nie jemanden erzählt Sad
Nach oben Nach unten
Hanni



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 16.03.11

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Di Sep 13, 2011 5:52 pm

Hey Nicky!

Du musst dich nicht schämen, oder schlecht fühlen. AE behindert unser aller Leben auf unterschiedlichste Weise. Ich kann zum Bsp. deine alltäglichen Einschränkungen sehr gut nachvollziehen. Als AE mein Leben noch im Griff hatte, ging es mir genauso.

Eine 'Macke' habe ich tatsächlich auch behalten: Ich HASSE es, wenn Leute mein Gesicht berühren. Nicht mal mein Freund 'darf' das, krieg ich echt Zustände. Ich wechsle auch öfter als nötig meine Handtücher. Es sieht fast so aus, als hätte ich panische Angst, dass jegliche 'unhygienische' Maßnahmen (ins Gesicht fassen und dreckige Handtücher, zB) mein Hautbild verschlechtern können.

Eine Zeit lang habe ich sogar mein Gesicht trockengeföhnt, weil ich kein Handtuch oder ähnliches benutzen wollte - echt skurril. Kopf hoch! Du bist ja nicht allein Smile
Nach oben Nach unten
bin_im_Bad

avatar

Anzahl der Beiträge : 721
Anmeldedatum : 22.05.11

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Mi Sep 14, 2011 9:56 am

Ich habe auch Sozialphobie (nicht als Diagnose, aber bin mir ziemlich sicher..), aber schiebe es auf rauszugehen oder brauch ewig, bis ich loskomme...

Ich setze mich dann gerne mit Rücken zur Wand, damit ich einen Raum besser im Überblick habe.
Sport fällt mir auch schwer wegen meinem Aussehen z.B. Fitnessstudio nur lauter gutgebaute durchtrainierte Menschen..da hatte ich total Hemmungen, obwohl die alle total freundlich waren und ich nie irgendwelches negatives Feedback bekam. Schwimmen geht noch, da man dann gleich im Wasser ist und man nicht mehr soviel vom Körper sieht Very Happy
Ich habe auch den Verdacht, dass ich deswegen den Sommer und Hitze hasse...

Ja und vergleichen tue ich mich generel nur mit denen, die besser sind als ich. Vergleiche mit denen, die schlechter als ich bin, sehe ich immer als ungültig, weil ich immer Gründe sehe, weshalb sie schlechter abschnitten (also schlechtere Startbedingungen, ander Belastungen oder Ziele...).

Mir ist es auch unangenehm, wenn andere mich berühren (vor allem im Gesicht), aber mehr aus der Angst heraus, dass ich eklig sein könnte (weil ich naßgeschwitzt bin oder gerade im Gesicht, wirklich gerade abgestorbene Haut abbröckeln könnte etc). Oder das ich mich blamiere, wenn ich vielleicht bei einer kumpelhaften Umarmung mich vielleicht zu sehr ankuschele /zuviel Gefühl zeige und damit komisch oder abschreckend wirken würde.
Nach oben Nach unten
ingie53



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 06.07.11
Alter : 63
Ort : Wien

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Mi Sep 14, 2011 11:05 am

Ich habe das auch. Den ganzen Sommer habe ich mir schwer getan, spontan hinauszugehen. Die Hitze tat ein übriges dazu. Ich schwitze so schrecklich, dass sich das sofort an meinem T-Shirt am Rücken zeigt. Im Gesicht rinnt mir der Schweiß herunter, darum ist mir das auch immer peinlich, wenn mir jemand - sogar meine Töchter, nochmehr deren Freunde - oder leider auch mein Mann - zu nahe kommt. Eine unhaltbare Situation.

Das mit dem - wie seh ich aus - habe ich eher hauptsächlich, wenn ich in den Spiegel schaue. Wenn ich anderen begegne, ist das nicht mehr ganz so schlimm, wie damals, als ich jung war - und auch noch nicht Mutter. Das Muttersein hat eigentlich mein Selbstbewusstsein phasenweise gesteigert, bzw. es war mir wohl mehr egal, wie ich aussehe. Aber jetzt, da meine Töchter erwachsen sind, kommt die Phase, in der ich mit mir selbst große Probleme habe, ganz stark. Und jetzt ist es megapeinlich, weil in meinem Alter eigentlich Reife angesagt wäre. Außerdem belastet Töchter eine depressive Mutter sehr, da muss man nur an sich selbst denken, was man sich in jungen Jahren von Mutti erwartet hat, sicher kein Geraunze, falls Ihr das Wort kennt. Ein echtes Wiener Wort.

Naja, ich versuche jetzt aber schnell wieder Positives zu denken, sonst versinke ich noch ganz in meiner Depression und das ist nicht gut.

LG ingie
Nach oben Nach unten
VibrationArmy



Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.07.13

BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   Fr Aug 09, 2013 10:10 pm

verdammt, ich finde mich in den Aussagen so oft wieder, dass es mir fast schon Angst macht.
Was ich sehr erstaunlich finde, ist der Punkt: hatte in der vergangenheit eine Esstörung. Trifft auch auf mich zu. Ob die Esstörung den hirnstoffwechsel vielleicht irreparabel geschädigt hat? Vielleicht hängt das alles auch mit einer gestörten Körperwahrnehmung zusammen. Skin picker sind meistens sehr hübsche Mädels, genauso wie Magersüchtige nicht fett sind, obwohl sie sich so sehen, wenn sie in in Spiegel gucken.
Es hat aber auch etwas tourette syndrom artiges, dieses zwanghafte repetetive Verhalten, dass einfach immer wieder gemacht werden muss.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?   

Nach oben Nach unten
 
Abteilung steile Thesen: typisch Skin-picker?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Pflegeheim wechseln !!!
» Herkunft und Geschichte der Magyaren (Ungarn)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Skin Picking Forum :: Öffentlicher Bereich :: Öffentlicher Bereich-
Gehe zu: